Aktives Zellen- und Batterie Management

Active Charge Transfer & Dynamic Cell Balancing

Zellen- und Batteriemanagement


Batterie Management System (BMS)

Unser Batterie Management System organisiert eine optimale Balancing Strategie für den gesamten Stack, steuert die Hilfskomponenten wie Trenner oder Vorladung und kommuniziert mit dem Energiemanagement oder der externen Diagnose. Die Autoconfig Funktion erlaubt die automatische Konfiguration wichtiger Stack-Parameter ohne aufwändige Programmierung.

Active Charge Transfer (ACT)

Die "Active Charger Transfer" Technologie „schaufelt“ überschüssige Ladung weitgehend verlustfrei aktiv von einer Zelle in andere. Damit werden schwächere Zellen im Stack aktiv unterstützt und die gesamte Batterie kann so optimal ausgenutzt werden. Hohe Balancingströme bis 5 Apeak. Isolierte Kommunikation zum String Management Controller (SMC) durch CellCom bei Stackspannungen bis zu 1.400 VDC. Für alle Zelltechnologien bis 5 V/Zelle konfigurierbar.

Dynamic Cell Balancing (DCB)

Das etwas einfachere "Dynamic Cell Balancing“ bietet den gleichen herausragenden Schutz der Zelle wie ACT, jedoch wird die Symmetrierung aber etwas kostengünstiger durch dynamisches Ableiten von Ladungsüberschüssen erreicht. Balancing auch bei niedrigem Zellen SoC. Zellmonitoring ab 0,2 V Modulspannung, auch für UltraCaps geeignet.

Batterie- und UltraCap-Management

Jede Serienschaltung von Batterie- oder UltraCap Zellen ist nur so gut wie ihre schwächste Zelle. Unser "Acitve Charge Transfer" oder "Dynamic Cell Balancing" (ACT oder DCB) erkennt Abweichungen einzelner Zellen, Module oder ganzen Strings schon im Ansatz und sorgt dafür, dass jede Zelle immer im optimalen Bereich betrieben wird. Dies ist einer der wesentlichen Schlüssel für Sicherheit und bestmögliche Lebensdauer.
Das übergeordnete Batteriemanagement organisiert die optimale Balancing-Strategie, ermittelt zuverlässig und präzise die wichtigsten Batteriezustände wie SoH und SoC, steuert die optimierte Strategie des Ladegerätes und kann sich sogar automatisch konfigurieren und die Strings organisieren.

Das Stercom Zellen Management ist in zwei Varianten verfügbar, um schnell und präzise den Zellen-Zustand zu erfassen und abweichende Zellen zu symmetrieren. Beide Varianten sind für alle gängigen Zell-Technologien von UltraCaps über LiFePO bis hin zu LiNMC Zellen geeignet:

  • Die "Active Charger Transfer" Technologie „schaufelt“ überschüssige Ladung weitgehend verlustfrei aktiv von einer Zelle in andere. Damit werden schwächere Zellen im Stack aktiv unterstützt und die gesamte Batterie kann so optimal ausgenutzt werden.

  • Das etwas einfachere "Dynamic Cell Balancing“ bietet den gleichen herausragenden Schutz der Zelle, die Symmetrierung wird aber etwas kostengünstiger durch dynamisches Ableiten von Ladungsüberschüssen erreicht.

Alle Zell-Parameter sind über unsere Software (Stercom Diagnostic Studio) konfigurierbar.

Ein übergeordnetes "Batterie Management System" (BMS) organisiert eine optimale Balancing Strategie für den gesamten Stack, steuert die Hilfskomponenten wie Trenner oder Vorladung und kommuniziert mit dem Energiemanagement oder der externen Diagnose. Die Autoconfig Funktion erlaubt die automatische Konfiguration wichtiger Stack-Parameter ohne aufwändige Programmierung.

Die präzisen Spannungs- und Temperaturwerte der "String Management Controller" (SMC) sowie eine hochgenaue Ladungsmessung sind die Basis für eine zuverlässige "State of Health" SoH-Bestimmung für viele Zelltechnologien. Übergeordnete 2D und 3D Batteriemodelle ermöglichen damit nicht nur eine zuverlässige Aussage zum Alterungsstatus der Gesamtbatterie, unser patentiertes Differenzmessverfahren erkennt auch während des Betriebs Abweichungen des SoHs einzelner Zellen.

Diese Daten können an ein übergeordnetes Energiemanagement oder Ladegerät weitergegeben werden, was eine schonende und angepasste Ladestrategie für jeden Anwendungsfall ermöglicht.

Unsere komfortables „Stercom Diagnostic Studio“ zeigt den aktuellen Status der einzelnen Zelle bis zum Gesamtsystem an. Es erlaubt die Parametrierung des Speichers und beinhaltet einen Fehler- und Eventlog. Sämtliche Funktionen sind lokal als auch mobil (Remote) verfügbar.