Einstein Elevator

Fortschritte in der Gravitationsforschung durch den Einstein Elevator

Der Einstein Elevator ist eine 34 Millionen Euro teure Großforschungsanlage des Hannover Institute of Technology (HITec) der Leibnitz Universität mit dem Ziel, interdisziplinär neue Erkenntnisse zum Verhalten verschiedener Stoffe unter Schwerelosigkeit oder einstellbarer Schwerkraft zu ermöglichen.

Durch die extreme Beschleunigung einer tonnenschweren Experimentalkapsel in einem 40 m hohen Turm gelangt diese in einen Parabelflug und befindet sich dann für ca. 4 Sekunden in einem Zustand fast völliger Schwerelosigkeit.

Anders als bei ähnlichen Experimenten - wie zum Beispiel dem Fallturm in Bremen, in dem dreimal täglich Schwerelosigkeit simuliert werden kann - ist durch die innovative, lineare Antriebstechnik (vgl. Magnetschwebebahnen), einer vakuumierten Experimentalkapsel und dem schnell aufladbaren Hochleistungsspeicher bis zu 100 mal am Tag ein neues Experiment möglich.
Die dazu notwendige enorme Antriebsleistung würde das normale Netz überfordern.

Deshalb kommt als „Puffer“ oder „Booster“ ein elektrischer Hochleistungs-Speicher der Stercom Power Solutions GmbH zum Einsatz.